Zukunftsnetz Mobilität NRW - Verleihung der Mitglieds-Urkunde durch Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes NRW, an die an die Bürgermeisterin Anne Horst ©Smilla Dankert

Gemeinde jetzt im Zukunftsnetz Mobilität

Übergabe der Urkunde von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst , der erste Schritt zu einer nachhaltigen Mobilitätsentwicklung der Gemeinde Weilerswist. Das erste Projekt, die Mobilstation am Bahnhof Weilerswist, ist bereits in Kooperation mit dem Kreis Euskirchen und dem Nahverkehr Rheinland in Arbeit. Doch ich habe mir natürlich erste Gedanken zu zu weiteren Projekten im Sinne des Zukunftsnetz Mobilität NRW gemacht:

ZDF-Reportage: Chefin im Rathaus

„Ihre Jobbeschreibung: rund um die Uhr verfügbar, sattelfest in allen Bereichen des Gemeindelebens. Ob Schule oder Baurecht, Kaninchenzüchter oder rundes Jubiläum: Die Bürgermeisterin muss ran.“

Meike Materne, Autorin

Reportage zum Alltag von vier Bürgermeisterinnen in Deutschland.

gesendet am 4. November 2018

Eröffnung Kombi 1

Flüchtlingsunterkunft und Gesamtschule unter einem Dach!

Der Kombi-Bau bietet eine großartige Chance – ein gelungenes Fest zur Einweihung des Gebäudes am 4. Mai 2018.

Staatssekretärin Serap Güler zeigte sich während der Einweihungsfeier begeistert von der Kombination Flüchtlingsunterkunft und Gesamtschule. Viele interessierte Bürgerinnen und Bürger besichtigten den neuen Kombi-Bau.

mehr lesen

Weilerswister Herbstputz

Weilerswister Herbstputz

Herbstputztag in Weilerswist, Lommersum, D-H-O und Metternich – vom Treckerreifen über kaputte Toiletten-Spülkästen, von jeder Menge Autoreifen bis hin zum Kühlschrank sammelten Mitglieder der Dorfvereinsgemeinschaften oder der Dorfverschönerungsvereine gemeinsam mit freiwilligen Helfern jede Menge wilden Müll.

Jahresabschlüsse

Seit 2017 hat der Rat wieder finanziellen Handlungsspielraum

Nachdem in 2016 die Jahresabschlüsse 2009 bis 2011 aufgearbeitet wurden, wurden die Jahrsabschlüsse 2012 bis 2015 in Rekordzeit vorgelegt. Jetzt sind wieder die Voraussetzungen für die Genehmigung des Haushalts 2017 erfüllt. Der Rat darf wieder frei über Investitionen entscheiden. Vielen Dank an die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung!